Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Archive for the ‘Schule/Uni’ Category

Von wegen „Bildung hart erarbeiten“!

Posted by rkjv - November 17, 2013

thumb-protest_roja

In den Medien war jetzt öfters die Rede von Aufnahmeprüfungen an den Gymnasien. Es heißt dabei, das sei nur fair, so kommen eben nur die Klügsten durch – und, es läge dann nicht mehr an der Geldtasche der Elter. „Bildung muss erarbeitet werden“. So ein Blödsinn!

Wir leben in einer Klassengesellschaft, es ist die Klassenlage und nicht die harte Arbeit die über Bildung entscheidet. Denn wie sieht die Situation der meisten Arbeiterfamilien aus? Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

„Gegen die Ausbeutung von JunglehrerInnen!“

Posted by rkjv - September 15, 2013

lehrer_5177903

Das war eine der Losungen, mit der die Initiative „Für ein faires LehrerInnendienstrecht“ ihre erste Demonstration am 1. Schultag vor dem Bildungsministerium einleitete. Das neue LehrerInnendienstrecht war der Anlass für den Protest vieler wütender LehramtsstudentInnen und LehrerInnen.

Das neue LehrerInnendienstrecht das angeblich Bildungsreform und Sparpaket gleichzeitig sein soll, bedeutet Verschlechterungen, weniger Lohn, mehr Stress und mehr Arbeit für die Lehrer und dementsprechende Verschlechterungen für die Schüler. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

ÖH Wahlen: Boykott!

Posted by rkjv - Mai 14, 2013

Wehrt euch und kämpft!

wahlen

Rebellion ist gerechtfertigt!

Die ÖH wird uns rund um die Wahlen immer wieder als DAS politische Gremium der Studierenden präsentiert. Die ÖH ist jedoch ihrem Charakter nach vielmehr eine Serviceorganisation, das wissen auch die Studierenden (spätestens ab den ersten Schwierigkeiten mit Studienplänen, -beihilfen, …), was auch die niedrige Beteiligung an den letzten Wahlen bestätigt.

Die ÖH ist eine Organisation im Dienste des Kapitals sie hilft mit, uns Studierende für Industrie, Regierung, Rektorat usw. möglichst „sparsam“ und „angenehm“ zu verwalten. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

Vorwärts mit den Kämpfen an den Unis!

Posted by rkjv - Dezember 7, 2012

StudentInnendemo 5.12.12 Wien Rebellion ist gerechtfertigt!

Folgender Text wurde von uns als Flugblatt bei der Demonstration gegen Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen in Wien am 5.12. verteilt:

Studiengebühren, Zugangsbeschränkungen, Kürzungen, Schließung von Studienrichtungen:

All das richtet sich hauptsächlich gegen StudentInnen der ArbeiterInneklasse, sowie gegen eine Bildung und Wissenschaft im Interesse der ArbeiterInnen und Volksmassen!

Die „Sparmaßnahmen“ an den Unis sind Teil der Offensive der Herrschenden gegen ArbeiterInnenklasse und Volksmassen – im Interesse ihres Profits. Dazu gehören auch die Kürzungen im Gesundheitsberich, die Mietpreissteigerungen, die Zerschlagung der Kollektivverträge der Metaller… – ebenso wie die laufende Faschisierung, der Abbau der bürgerlich demokratischen Rechte, faschistische Asylgesetzen und Repression. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

Die bürgerliche Schule, ein Ort der Disziplinierung und Repression!

Posted by rkjv - Mai 31, 2012

Eine Reihe von zutiefst reaktionären Forderungen bezüglich des Schulwesens wurden in letzter Zeit laut. Begonnen bei der gesunden „Teschn“ Uwe Scheuchs (FPK) (die bisher keinem und ihm schon gar nicht geschadet habe, als wirkungsvolle Erziehungsmaßnahme), weiter mit einem „Deutschgebot“ an einer Vorarlberger Mittelschule, sowie der Forderung der FPÖ nach „zuerst Deutsch, dann Schule“, der Forderung nach höheren Strafen bei Schulpflichtverletzung zur Disziplinierung und zuguterletzt die Forderung nach Schuluniformen als weiteren Schritt zu einer noch repressiveren Schule!

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Erneute Besetzung an Hauptuni Wien! Heute trifft es die IE – gemeint sind wir aber alle!

Posted by rkjv - April 21, 2012

StudentInnen, SchülerInnen und junge ArbeiterInnen: Schließt euch zusammen und kämpft!

Die Studienrichtung Internationale Entwicklung (IE) soll geschlossen werden. Für viele StudentInnen bedeutet das, dass sie ihr Studium voraussichtlich nicht mehr beenden können und ihre bisherigen Bemühungen sozusagen umsonst waren.

Nachdem Studierende der IE vergangene Woche (und davor auch schon) laufend Veranstaltungen, Aktionen und Vorbereitungstreffen initiierten, setzten sie am Donnerstag zwei Besetzungen als geplante Aktionen um Druck auf das Rektorat auszuüben und um in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erregen. Neben dem Rektorat wurde dabei auch das Audimax für mehrere Stunden besetzt.

Die StudentInnen forderten erstrangig den Bachelor in IE aufrecht zu halten. Wenn wir uns zurückerinnern, an die Uniproteste 2009, die sich unter anderem gegen den Bologna Prozess richteten, dann war hier noch eine der Forderungen den Bachelor abzuschaffen! Heute, zwei Jahre später müssen wir bereits darum kämpfen ein Bachelorstudium zu behalten, also die Verschlechterungen die wir nicht zurückschlagen konnten verteidigen! Auch mit den StEOPs, kommenden autonomen Studiengebühren… hat sich die Lage für die Mehrheit der Studierenden weiter verschlechtert.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

Wem geht die Schule nicht am Arsch?! Nieder mit diesem Schulsystem!

Posted by rkjv - Dezember 17, 2011

Stunde für Stunde, Tag für Tag – ruhig sitzen, das Maul halten, den Müll schlucken wie uns die bürgerliche Wissenschaft die Gesellschaft erklärt, uns auf die „Arbeitswelt“ zurichten lassen, das alles zusammengepfercht im Klassenzimmer unter dem Zwang bestehen zu müssen!

Wir sollen lernen, „damit mal was aus uns wird“. Genau, und zwar eine gute Arbeitskraft, die Profit für die Kapitalisten heranschafft, täglich pünktlich erscheint, gewisse Anforderungen erfüllt und dabei weiterhin brav das Maul hält.

  • Kampf der Disziplinierung an den Schulen! Wir wollen uns nicht unterwerfen und gehorsam jede Stunde „stramm“ stehen! Was wir brauchen ist unsere eigene Disziplin, für den Kampf als SchülerInnen und junge ArbeiterInnen!
  • Keine Kosten oder Selbstbehalte für Arbeitskleidung, Schulbücher, Kopien, Freifahrten usw.! Alle Schulmaterialien müssen vom Staat kostenlos zur Verfügung gestellt werden!
  • Weg mit Religions- und Ethikunterreich, sowie allen religiösen Symbolen an den Schulen! Der Glaube ist eine private Sache!
  • Freie politische Betätigung an den Schulen! Kein Verbot von Plakaten und Flugblätter und selbstorganisierten Zusammenschlüssen!

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

Unikämpfe: Strohfeuer oder Steppenbrand?

Posted by rkjv - Oktober 18, 2011

Seit einigen Monaten diskutieren die Herrschenden, die Burgeoisie, erneut über die Einführung von Studiengebühren. Teilweise ist dabei von 500 bis 1000 € die Rede. Es versteht sich von selbst, dass damit die StudentInnen mit sozialem Hintergrund in ArbeiterInnenklasse und Volksmassen aus den Unis „hinausgesäubert“ werden sollen – die Universitäten werden zu einer Ausbildungsstätte ausschließlich für Kinder der Burgeoisie.

Andere Teile der Burgeoisie bevorzugen es jedoch, dieses Problem politisch an die Universitäten auszulagern. Sie favorisieren ein Konzept, nach dem jede Uni selbst für die Höhe und Einhebung der Studiengebühren verantwortlich ist. Was wird damit bezweckt? Erstens bringt der bürgerliche Staat sich damit selbst aus der Schusslinie, denn der Zorn der StudentInnen wird sich tendenziell gegen die Verwaltung der jeweiligen Universitäten richten und nicht mehr gegen den politischen Apparat der Burgeoisie. Das heißt aber nicht, dass es zu keinen allgemeinen, bundesweiten Bewegungen der StudentInnen mehr kommen kann, sondern meint, dass Studiengebühren keine so wesentliche Angriffsfläche für soziale Proteste der StudentInnen mehr bieten können wie bisher. Mobilisierungen für die Anliegen der gesamten StudentInnenschaft werden also wesentlich erschwert, denn die Haltung zu Studiengebühren war dabei in der Verganenheit immer ein wichtiger Schnittpunkt. Darüber hinaus wird dadurch die Teilnahme von zuvor nicht oder wenig politisierten StudentInnen an Bewegungen erschwert. Zweitens regionalisiert die Burgeoisie durch dieses Konzept den Widerstand und erschwert die Verbindung von StudentInnenkämpfen einzelner Universitäten auf Grundlage gemeinsamer Forderungen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Proletarische Jugend wach auf und beginn zu kämpfen!

Posted by rkjv - Juli 27, 2011


Es heißt immer „die Jugend ist die Zukunft“ –  das wird von den herrschenden Politikern, der Führung der Gewerkschaft usw. behauptet, doch wie sieht unsere „tolle“ Zukunft aus? Was soll denn dabei heraus kommen, wenn sich die Damen und Herren der herrschenden Klasse den Kopf zerbrechen, wie sie unsere Lage „verbessern“ können. Wie ist unserer derzeitige Lage und was ist unsere Perspektive um die derzeitigen Bedingungen, die uns das Leben schwer machen, zu beseitigen?

Ein Teil der Jugend besucht noch Schulen, um dort einen Beruf zu erlernen oder um die Matura zu machen, mit der Hoffnung später einmal eine universitäre Ausbildung zu genießen. Dies wird jedoch für Jugendliche aus ArbeiterInnenfamilie zunehmend erschwert, beispielsweise durch die Bedingungen, welche die Vereinheitlichung der Universitäten europaweit (Bologna-Prozess) mit sich bringt, was zu einer Verschärfung der Selektion von ArbeiterInnenkindern führt. Dann gibt es viele Jugendliche, die sich nach der Schulpflicht für eine Lehre „entscheiden“. Zum einen, weil es notwendig ist aufgrund der finanziellen Lage der Eltern sprich, weil Geld gebraucht wird, oder weil ihnen die Schule keine „attraktive“ Perspektive bietet. Ob es die Schule an sich, mit ihrer Struktur und den Lehrinhalten, ein schlechter Notendurchschnitt der am Weitermachen hindert, der Wunsch von zu hause ausziehen zu können, ein eigenes „Gehalt“(Entschädigung) rasch gebraucht wird, oder schlicht wegen der Klassenlage es sowie so klar ist, dass eine Lehre begonnen wird. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni, Uncategorized | Verschlagwortet mit: , , , | Kommentare deaktiviert für Proletarische Jugend wach auf und beginn zu kämpfen!

Rückblick auf die StudentInnenbewegung in Kroatien.

Posted by rkjv - Februar 18, 2011

"Gegen die Diktatur des Kapitlas!"

Wie von uns in verschiedenen Publikationen kritisiert, nahmen die vergangenen StudentInnenbewegungen in Österreich verhältnismäßig wenig Notiz von ähnlichen Bewegungen in Osteuropa und am Balkan. Gerade gegenüber Bewegungen in dieser Region, ist in Österreich jedoch größte Aufmerksamkeit angebracht, ist es doch gerade das österreichische Kapital, die Herrschenden hierzulande, die die dortigen Volksmassen unterdrücken, in Not und Elend halten, nur um aus diesen Ländern unglaubliche Summer an zusätzlichen Profiten herauszupressen. Die österreichischen Kapitalisten, halten sich dort Marionettenregimes, die ihnen ihre vorzüglichen Ausbeutungsbedingungen garantieren und absichern sollen. Deshalb sind die dortigen konsequenten sozialen Kämpfe auch gegen das österreichische Kapital gerichtet, womit wir mit ihnen einen gemeinsamen feind haben. Vor diesem Hintergrund erschien es uns als äußerst wichtig, zwei kurze damalige Artikel der kroatischen Crvena Akcija (Rote Aktion), einer jungen, seit zwei Jahren bestehenden Organisation von Revolutionären, zu übersetzen, sie für LeserInnen im deutschsprachigen Raum zugänglich zu machen und somit einen Beitrag zum weiteren Aufbau antiimperialistischer Solidarität und der Verbindung der Kämpfe zu leisten. Wir hoffen weiters, damit einen kurzen Rücksblick auf die StudentInnenbewegung in Kroatien geben zu können.

 

1. Eine neue Welle von Universitätsbesetzungen

Ponedjeljak, 23 November 2009 10:15

23.11.09. Sechs Monate nach dem Ende der Universitäts- Besetzungen in Kroatien haben StudentInnen erneut begonnen radikale Methoden anzuwenden. Diesen Morgen besetzten StudentInnen die Universität in Pula und zu Mittag hielten StudentInnen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät in Zagreb eine Generalversammlung ab und beschlossen die Fakultät zu besetzen, mit demselben Modell, welches sie im Frühling anwandten. Sie übernehmen die Kontrolle über die Fakultät und stoppten alle Lehrveranstaltungen. StudentInnen in Rijeka versuchten ebenfalls eine Generalversammlung abzuhalten um zu entscheiden, ob die Fakultät besetzt wird, aber die Verwaltung sperrte das Gebäude und stellte einen privaten Sicherheitsdienst an, um die StudentInnen am Eingang zu identifizieren.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in International, Schule/Uni | Leave a Comment »