Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Archive for August 2012

Der RKJV am Volksstimmefest 2012

Posted by rkjv - August 30, 2012

Kommendes Wochenende (1./2. September) findet wieder das Volksstimmefest statt – wie üblich auf der Jesuitenwiese beim Prater. Bei hoffentlich gutem Wetter statt. Dort gibt es jede Menge Möglichkeiten sich zu vergnügen, politische und gewerkschaftliche Diskussionen und Gespräche zu führen, Veranstaltungen zu besuchen und auf Konzerte zu gehen (dieses Jahr u.a. mit Ostbahn Kurti und Attwenger).

Auch der RKJV wird gemeinsam mit anderen Organisationen am Stand des  Revolutionären Aufbaus ab Samstag Vormittag vor Ort sein. Neben unseren Zeitungen, Broschüren und anderem Politmaterial wird bei unserem international besetzten Stand auch für das leibliche Wohl gesorgt werden. Weiter wird ein Teil unseres Stands vom Literaturvertrieb übernommen werden, d.h. wer immer schon gute marxistische, antifaschistische und antiimperialistishe Literatur erwerben wollte, blöderweise bisher aber noch nie dazu gekommen ist, ist hier genau richtig.

Schaut einfach bei uns am Stand (Standnummer 141) vorbei, nehmt euch ein bisschen Zeit und schaut euch eventuell unsere Infoveranstaltung an: Thema ist der Volkskrieg in Indien und die Revolutionäre Demokratische Front (RDF). Die Veranstaltung findet Samstag Nachmittags statt.

Advertisements

Posted in Aktionen/Termine | Leave a Comment »

Unterstützt den Volkskrieg in Indien!

Posted by rkjv - August 28, 2012

Aufruf zur Internationale Konferenz zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien:

Die Herren des imperialistischen Weltsystems führen eine Offensive gegen die Völker durch. Imperialistische Aggressionskriege wie gegen den Irak, Afghanistan und Libyen, kennzeichnen den Anfang des neuen Jahrhunderts. Sie bereiten schon die nächsten vor – gegen Syrien, Iran oder wo auch immer – und sicher ist, dass sie nie freiwillig damit aufhören werden. Gleichzeitig bürden sie den Völkern die Krisenfolgen auf, insbesondere den Völkern der unterdrückten Nationen. Aber auch in den imperialistische Ländern findet sich die Arbeiterklasse immer mehr zertreten und ihrer grundlegenden Rechte immer schneller beraubt. Der Faschismus ist keine nebulöse Gefahr, sondern eine agierende Kraft. Gleichzeitig zerstören die Imperialisten systematisch den Planeten selbst. All das ist allgemein bekannt. Das zeigt, dass der Imperialismus Reaktion auf der ganzen Linie ist, das zeigt, dass der Imperialismus unvereinbar ist mit dem Fortschritt der Menschheit, und immer mehr auch, mit dem Überleben eines immer größeren Teils der Weltbevölkerung. „Das Ende der Geschichte“, welches die Imperialisten seit den 90er Jahren laut verkündet haben, ist eine Hölle für die Arbeiterklasse und die Völker der Welt. Aber, Unterdrückung erzeugt Widerstand.Von Peru bis zu den Phillipienen, von den britischen Inseln bis nach China, von Kolumbien nach Kurdistan, von Nigeria bis nach Griechenland – auf der ganzen Welt wollen die Länder Unabhängigkeit, die Nationen Befreiung, und die Völker Revolution. Das ist die Grundlage für eine Strömung, die den Imperialismus begraben wird. Das Problem in vielen Fällen ist , dass der Kampf gegen den Imperialismus nur ein Widerstand ohne eine andere Perspektive als das eigene Überleben ist. Um diesen Kampf als eine mächtige Welle des anti-imperialistischen und revolutionären Kampfes entwickeln zu können, wird der bewusste, organisierte Faktor benötigt der fähig ist, den Kampf konsequent bis zur Errichtung der wirklichen Volksmacht zu führen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in International | Leave a Comment »

Kampf der bürgerlichen Repression!

Posted by rkjv - August 22, 2012

Vor ein paar Tagen berichteten die bürgerlichen Medien über den Fall von Sebastian B., einem 19 jährigen aus Retz der in einem Schwimmbad in eine Schlägerei geriet und anschließend dort von der Polzei auf den Posten mitgenommen wurde um dort „verhört zu werden“. Was ihm dort erwartete, damit rechnete der 19-jährige Jugendliche nicht, denn er wurde von 3 Polizeibeamten brutal verprügelt, sodass er eine schwere Gehirnerschütterung, Blessuren an Knie und Ellbogen erlitt, ebenso trug er ein blaues Auge und Prellungen am ganzen Körper davon. Er musste 2 Tage im Spital bleiben! Als er Anzeige gegen die Polizisten erhob, kamen die plötzlich mit einer Gegenanzeige wegen Widerstand und Drohungen gegen die Staatsgewalt sowie Fluchtversuch und Körperverletzung, sprich das Opfer wird in diesem Fall auf einmal zum Täter erklärt. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in AntiFa/AntiRa/AntiRep | Leave a Comment »

Freiheit für die Gefangenen vom 1. Mai!

Posted by rkjv - August 20, 2012

Der Imperialismus ist die Reaktion auf ganzer Linie. Wir erleben verstärkte Ausbeutung und Unterdrückung, Faschisierung und steigende Repression gegen die ArbeiterInnen und Volksmassen weltweit: Rebellion gegen die bestehenden Verhältnisse, gegen den Imperialismus ist gerechtfertigt! Als KommunistInnen, Revolutionäre und fortschrittliche demokratische KämpferInnen sollen wir von den Herrschenden mit Repression – Terror und Schikanen gezielt niedergeschlagen werden. Es trifft uns einzeln – aber gemeint sind wir alle! Kampf der Repression – Hoch die internationale Solidarität!

Wir unterstützen folgenden Aufruf für die Freiheit der Politischen Gefangenen vom 1.Mai in der Schweiz:

Wir fordern: Freiheit für die Gefangenen vom 1. Mai!

Am Dienstag, dem 10. Juli, wurden in einer koordinierten Verhaftungsaktion Genossen festgenommen. Die Mehrheit ist zwischen 18 und 20 Jahre alt. Es zeigt sich klar, dass die Repression gezielt bei den Jungen ansetzt, um möglichst früh durch die Gefährdung von Lehr-, Schul- oder Arbeitsplätzen Eindruck zu schinden. Einer ist am Freitag (13. Juli) freigelassen worden, die Übrigen sitzen nun in Untersuchungshaft, . Ihnen allen werden Aktivitäten am 1. Mai vorgeworfen – darunter sowohl Aktionen an der bewilligten Demonstration am Vormittag wie auch am Nachmittag im Rahmen des Revolutionären Treffs auf dem Kanzleiareal und in der nahen Umgebung.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in AntiFa/AntiRa/AntiRep | Leave a Comment »

Tod dem Faschismus! Tod der bürgerlichen Diktatur!

Posted by rkjv - August 8, 2012

Wir brauchen keinen bürgerlichen Antifaschismus, der Zeichen setzt und ganz zufrieden ist mit der „demokratischeren“ Diktatur des Kapitals! Antifaschismus ist kein pazifistisches Bitten an den bürgerlichen Staat oder das in Schutz nehmen von den zahlreichen Nazigroßeltern („Opfer“). Ebenso wenig ist es Antifaschismus die iranischen Volksmassen wegen Drohungen der Herrschenden an Israel auslöschen zu wollen!

Der Faschismus ist wie die bürgerliche Demokratie eine Form der bürgerlichen Diktatur – der Herrschaft der Kapitalisten- klasse. Er ist dabei die offene Terrorherrschaft des Finanzkapitals und treibt für mehr Profit die Ausbeutung und Unterdrückung auf ein Maximum. Diese beiden Herrschaftsformen widersprechen sich nicht grundsätzlich, vielmehr entspringt der Faschismus der kapitalistischen Gesell- schaftsordnung auch wenn diese bürgerlich demokratisch organisiert ist. Nicht, wie wir am österreichischen Staat sehen, weil lauter ältere und neuere Faschisten in der Regierung, an den Unis usw. sitzen – sondern diese dort sitzen weil der bürgerliche Staat Kapitalinteressen verfolgt und grundsätzlich gegen die Interessen und Bedürfnisse der ArbeiterInnenklasse und Volksmassen steht! „Tod dem Faschismus“ heißt: Tod der bürgerlichen Diktatur, Tod dem Imperialismus – Sprengt die Ketten der Herrschaft des Kapitals!

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in AntiFa/AntiRa/AntiRep | Leave a Comment »

Was haben wir von diesem System noch zu erwarten? Kampf der zunehmenden Verelendung des Volkes!

Posted by rkjv - August 1, 2012

Rund 313.000 Menschen leben im österreichischen Staat ohne Strom („Statistik Austria“ unter Berufung auf Angaben von Energieunternehmen). Allein in Wien sollen es mehr als 100.000 Menschen sein die ohne elektrisches Licht, E-Herd, Waschmaschine, warmes Wasser oder Heizung auskommen müssen. Und das obwohl sich dieser imperialistische bürgerliche Staat doch immer noch mit seinem angeblichen Charakter als „Sozialstaat“ oder „Wohlfahrtsstaat“ schmückt. Bei genauerer Betrachtung war (und ist) dieser sogenannte „Sozialstaat“ immer nur ein Mittel um aus Österreich wieder einen international konkurrenzfähigen Imperialisten zu machen. Die „Errungenschaften“ des Sozialsystems dienten einzig und allein dazu das Reproduktionsniveau der ArbeiterInnenklasse soweit zu heben, dass eine gesteigerte Produktion und damit soviel Kapitalakkumulation zu ermöglichen um im großen Stil ins Ausland zu Investieren und fremde Nationen und Völker zu unterjochen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Umwelt/Stadteil/... | Leave a Comment »