Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Archive for April 2012

GEGEN DIE IMPERIALISTISCHE KRISE, FASCHISMUS UND RASSISMUS, VERGRÖSSERT DEN ORGANISIERTEN, REVOLUTIONÄREN KAMPF DER VÖLKER!

Posted by rkjv - April 29, 2012

Nachstehend dokumentieren wir einen Artikel der Demokratische Jugendbewegung in Europa (ADGH), zur Kampagne Gegen die Imperialistische Krise, Faschismus und Rassismus, vergrößere den organisierten, revolutionären Kampf der Völker! Der Text und Plakate zur Kampagne sind zu finden unter: www.avrupadgh.com/ad1.

Arbeiter-Arbeitslose, Schüler, Migranten, unterdrückte Jugend; Wir leben in einer Welt, in der das imperialistisch-kapitalistische System herrscht, dass für seine eigenen Vorteile und Nutzen, die Arbeitenden ausbeutet um Profitmaximierung zu erzielen. Auf der anderen Seite sehen wir wie dieses System die Gesellschaft durch Ausgrenzung der Jugendlichen mit Migrationshintergrund in zwei teilt.

Wir können beobachten wie die Verursacher der Krise, also das ausbeuterische unterdrückerische System, dass täglich unsere Gedanken unterdrückt und uns aufgrund von religiöser, ethnischer, kultureller Herkunft diskriminiert gleichzeitig die Gesellschaft spaltet. Diese Tatsache nutzt das System aus, um vor allem zwischen der einheimischen Jugend und Jugendlichen mit Migrationshintergrund einen Keil zu schieben. Aufgrund solcher Trennung und Diskriminierung bietet sie dem Rassismus einen Nährboden.

Die dynamischen und rebellischen Aufstände der Jugend, gegen jede Art von Ungerechtigkeit und Unterdrückung, jagen der herrschenden Klasse des kapitalistischen Systems solch eine Furcht ein, so dass sie durch die bourgeois Ideologie die Unterdrückten verführen, um Ihnen scheintückisch die Gleichheit, Freiheit und Problemlosigkeit ihrer Länder einzureden. Dadurch versuchen sie eventuelle Aufstände zu verhindern noch bevor sie entstehen, in dem die Herrschenden vor allem innerhalb der Jugend, Drogen – Glück– und Wettspiele durch Ihren Medienapparat schönreden, auf den Universitäten und Schulen nicht mehr lehren sondern eine Generation erschaffen, die auswendig lernt und die Konkurrenzkultur vorantreibt.

Das Europa in dem wir Leben, bringt uns Unterdrückten definitiv keine Demokratie, Gleichheit und Wohlstand. Jedes Jahr nehmen sich auf der Welt zahlreiche Jugendliche das Leben, weil sie aufgrund der Krise und den dadurch entstandenen ökonomischen Verhältnissen keine Zukunftsperspektive erkennen. Sie verfallen wegen der Hoffnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit Ungleichheit und Ungerechtigkeit des Systems in Depressionen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in International | Leave a Comment »

Die ArbeiterInnenklasse erkämpft sich den 1. Mai!

Posted by rkjv - April 26, 2012

Am 1. Mai gehen weltweit jedes Jahr Millionen von Menschen auf die Straßen. Er ist der internationale Kampftag der ArbeiterInnenklasse. Der 1. Mai ist Ausdruck der hunderte Jahre alten ArbeiterInnenbewegung und deshalb Kampftag gegen Unterdrückung und Ausbeutung – für die sozialistische und kommunistische Gesellschaft.

In der kapitalistischen Gesellschaft, in der wir heute leben, gilt: Wer das Geld hat, hat die Macht und wer die Macht hat, hat das Recht! Dieser Tag zeigt uns, dass wir unsere demokratischen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte nicht als von den Herrschenden geschenkt, sondern v.a. als Resultate des bewussten politischen und wirtschaftlichen Kampfes sehen müssen. Denn egal ob Sklavenhalterschaft, Leibeigenschaft und Feudalismus, oder – wie heute bei uns – imperialistischer Kapitalismus: die Unterdrückten dieser Klassengesellschaften haben sich jedes kleinste Recht über Jahrhunderte hinweg erkämpfen müssen. Aus diesem Grund schreibt auch Karl Marx, dass die Geschichte der Menschheit, maßgeblich die Geschichte von KLASSENKÄMPFEN ist, und nicht wie wir in der Schule lernen müssen, Geschichte als ein Werk einzelner großer Führer oder Denker ist.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Aktionen/Termine, Verschiedenes | Leave a Comment »

Erneute Besetzung an Hauptuni Wien! Heute trifft es die IE – gemeint sind wir aber alle!

Posted by rkjv - April 21, 2012

StudentInnen, SchülerInnen und junge ArbeiterInnen: Schließt euch zusammen und kämpft!

Die Studienrichtung Internationale Entwicklung (IE) soll geschlossen werden. Für viele StudentInnen bedeutet das, dass sie ihr Studium voraussichtlich nicht mehr beenden können und ihre bisherigen Bemühungen sozusagen umsonst waren.

Nachdem Studierende der IE vergangene Woche (und davor auch schon) laufend Veranstaltungen, Aktionen und Vorbereitungstreffen initiierten, setzten sie am Donnerstag zwei Besetzungen als geplante Aktionen um Druck auf das Rektorat auszuüben und um in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erregen. Neben dem Rektorat wurde dabei auch das Audimax für mehrere Stunden besetzt.

Die StudentInnen forderten erstrangig den Bachelor in IE aufrecht zu halten. Wenn wir uns zurückerinnern, an die Uniproteste 2009, die sich unter anderem gegen den Bologna Prozess richteten, dann war hier noch eine der Forderungen den Bachelor abzuschaffen! Heute, zwei Jahre später müssen wir bereits darum kämpfen ein Bachelorstudium zu behalten, also die Verschlechterungen die wir nicht zurückschlagen konnten verteidigen! Auch mit den StEOPs, kommenden autonomen Studiengebühren… hat sich die Lage für die Mehrheit der Studierenden weiter verschlechtert.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Schule/Uni | Leave a Comment »

Auf Kosten der Jugend, der ArbeiterInnen und Völker: Die EU bedeutet Krieg!

Posted by rkjv - April 20, 2012

Die EU ist ein imperialistisches Projekt. Was bedeutet „imperialistisch“? Der Imperialis-mus ist das höchste Stadium des Kapitalismus, also der Gesellschaftsordnung, wo die hauchdünne Schicht der Fabriksbesitzer, der Besitzer der Maschinen, Betriebe usw. (die Kapitalisten), die große Masse der ArbeiterInnen ausbeutet um Profite zu erzielen. Besonders weit entwickelte kapitalistische Staaten, wo sich aus Verschmelzung zwischen Fabriken und Banken sogenannte „Monopole“ herausgebildet haben, sind imperialistische Staaten. Sie unterdrücken für ihre Profite nicht nur die „eigenen“ ArbeiterInnen, sondern auch andere Länder und deren ArbeiterInnen und Volksmassen. Sie kontrollieren in diesen Ländern den gesamten Staatsapparat und die Wirtschaft und bestimmen nach ihren Profitinteressen, wo es dort lang zu gehen hat. Die unterdrückenden Staaten sind imperialistische Saaten, die unterdrückten Länder hingegen, sind sogenannte Neokolonien. Nun gibt es verschiedene Imperialisten die sich untereinander heftig bekämpfen, denn jeder von ihnen möchte seine eigenen Ziele der Unterdrückung und Ausbeutung weitestmöglich durchsetzen. Die EU ist ein zeitweiliger Zusammenschluss mehrerer impe-rialistischer Staaten, darunter auch Österreich, die in Konkurrenz zu ihren weltweit aktiven Rivalen, wie China, der USA, Japan oder Russland stehen. Sie alle müssen wegen ihres Profitinteresses versuchen, den jeweils anderen bei der Jagd nach neuen Profiten auszuste-chen. Das bringt gefährliche Tendenzen hervor: „Der Imperialismus führt zur erbitterten Jagd nach Höchst(Maximal-)profiten rund um den Erdball, zu Krisen, Kriegen und gege-benenfalls zum Faschismus. Imperialistische Länder müssen andere Länder aufgrund ihrer ökonomischen Interessen überfallen (…)“ – stellen wir in unserer Gründungserklä-rung fest. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in International | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Militärputsch in Mali – Ein Volk kann sich nur selbst befreien!

Posted by rkjv - April 13, 2012

Vor einigen Wochen fand im ostafrikanischen Staat Mali ein Militärputsch statt. Was können wir heute sagen und wie können wir unsere Solidarität am stärksten ausdrücken.

Wir können in keiner Weise davon ausgehen, dass dieser Militärputsch den Volksmassen in Mali die Befreiung bringen wird. Die neue Militärregierung lässt die imperialistischen Ausbeutungsbedingungen unangetastet. Weiterhin dürfen imperialistische Unternehmen die Rohstoffe aus Mali plündern und die Volksmassen für ihre Profite ausbeuten. Es ist bisher nicht bekannt, dass die Militärjunta auch nur irgendeinen Wirtschaftspakt mit den imperialistischen Mächten ihrerseits aufgelöst hätte. Dieser Putsch und die Militärjunta bewegen sich vollkommen auf dem Boden des Imperialismus und verkaufen die Volksmassen in Mali weiterhin an die Imperialisten. Die Führung einer staatlichen Armee in einem unterdrückten Land, einer Neokolonie, kann nicht für die Interessen der unterdrückten Volksmassen kämpfen, weil sie durch und durch vom Imperialismus abhängig ist. Die Armeen der vom Imperialismus unterdrückten Staaten wird hauptsächlich, wenn nicht sogar gänzlich von imperialistischen Geldern finanziert, dadurch entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis wodurch für die Armeeführung das Interesse entsteht den Imperialismus zu verteidigen bzw. aufrecht zu erhalten. Bisher sind vor allem der EU-Imperialismus(allen voran der französische), der US-amerikanische und der chinesische Imperialismus sehr Einflussreich in Mali bzw. beuten sie die dortigen Volksmassen am stärksten aus. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in International | Leave a Comment »

Heraus zur Antifa Demo in Braunau!

Posted by rkjv - April 6, 2012

Beteilige Dich, kämpfe mit uns gemeinsam!

Revolutionärer Antifaschismus zerschlägt die bürgerliche Diktatur!

Organisiert euchfür den Kommunismus!

Warum in Braunau demonstrieren? „…um ein deutliches Zeichen gegen Faschismus und Rechtsextremismus zu setzen.“ – wie es im Aufruf zur Demo vom Bündnis Braunau gegen Rechts heißt?                                                                 -Das kann nicht alles sein!-

Zwar ist es von höchster Wichtigkeit klar zu machen auf welcher Seite man steht, doch ist dies keine Frage zwischen „links“ und „rechts“, sondern welcher Klassenstandpunkt vertreten wird. Es gilt die Klassengegensätze innerhalb der Gesellschaft aufzuzeigen und einen proletarischen Standpunkt gegen Faschismus und jede bürgerliche Diktatur einzunehmen! Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in AntiFa/AntiRa/AntiRep | Leave a Comment »

Spanien: Generalstreik und Proteste gegen das Sparpaket

Posted by rkjv - April 3, 2012

Nachstehend dokumentieren wir einen Bericht der ADGH (Demokratische Jugendbewegung in Europa) über den Generalstreik in Spanien:

Arbeiter Legen In Spanien Das Leben Lahm – Mehrere Festnahmen In Spanien Während Dem Generalstreik Gegen Das Sparprogramm Der Regierung.

SPANIEN (29.03.2012) – Das Sparprogramm des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy zielt darauf hinaus, die Last der Krise auf die Schulter der Werktätigen umzuwälzen. Die tausenden von Arbeitern und Werktätigen die das Land mit einem Generalstreik lahmgelegt haben, protestieren gegen dieses Sparprogram.

Bei den Protesten kam es teilweise zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den streikenden Arbeitern und der Polizei. Nach dem Übergriff der Polizei auf die Arbeiter wurden 58 Personen verhaftet, 9 Personen verletzt von denen 6 Polizisten sind. Beim Generalstreik wurden die Arbeiter eines Automobilherstellers von der Polizei angegriffen, als Sie Ihre Arbeit niederlegten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in International | Leave a Comment »