Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Nein zum 12 Stunden-Tag!

Posted by rkjv - April 8, 2014

batmanGegenDen12StundentagDer nächste Angriff der Herrschenden auf die Rechte der ArbeiterInnen! Nicht, dass die meisten von uns ohne hin schon mehr als gesetzlich erlaubt arbeiten, wollen sie jetzt diesen Rahmen noch weiter ausdehnen. Der Tag hat immerhin 24 Stunden….

Gerade wir Lehrlinge und junge ArbeiterInnen sind nicht selten zu Überstunden gezwungen. Es gibt viele Arbeitslose, wenige Lehrplätze – die Konkurrenz ist so groß, dass sich niemand mehr traut das Maul aufzureißen.

Für die Arbeiter heißt es „vorerst“ eine Ausdehnung auf 12 Stunden, weitere Angriffe dürften laut Kapitalisten noch folgen. Für die Lehrlinge speziell heißt es:

„Ebenfalls gelockert wird das Jugendbeschäftigungsgesetz. Für Jugendliche darf künftig ein Arbeitstag bis zu 10 Stunden statt bisher bis zu acht Stunden dauern, wenn davon ein Teil als Mitreise (passive Dienstzeit) in diesen Zeitraum fällt. Damit werden Vorschriften für Lehrlinge gelockert. Beispiel: Fährt ein Lehrling mit einer Gruppe von Arbeitern zu einer Baustelle, darf dieser dann zwei Stunden länger bleiben, wenn er danach gemeinsam mit seinen Arbeitskollegen mit dem Bus zurück zum Wohnort fährt.“

1. Als ob es unter anderm mit dem Fall des Lehrlingskündigungsschutzes und der „Zwangsbeglückung“ durch AMS Beschäftigung mit einem lächerlichen Taschengeld statt einem Lohn nicht schon genug „Lockerung“ des Jugendbeschäftigungsgesetzes auf unsere Kosten gegeben hätte.

2. Als ob wir die „passive“ Arbeitszeit gerne von unserer Freizeit für die Lohnarbeit zur Verfügung stellen…

Geht’s noch?! Wir sagen NEIN zum 12 oder 10 Stunden Tag!

Wenn wir nicht beginnen uns zu wehren, wird das so weiter gehen… DANN HABEN WIR JETZT SCHON VERLOREN!

Wir barauchen die Kapitalisten nicht, denn wir ArbeiterInnen sind es, die ohnehin alles erarbeiten.

Wir brauchen auch ihre Politiker nicht, denn egal ob SPÖ, ÖVP, Grüne oder FPÖ – sie alle stimmen zu oder schweigen wenn es gegen unsere Rechte als ArbeiterInnen geht!

Wie schon Karl Marx sagte: „Die Befreiung der Arbeiterklasse (Anmerkung: aus der Lohnsklaverei) kann nur das Werk der Arbeiter sein!“ Und genau deshalb müssen wir uns selbst zum Kampf organisieren! Diskutiert mit euren Freunden und Kollegen, beteiligt euch bei politischen Aktionen – sie können nur besser, zielführender und interessanter für euch werden, wenn ihr mitmacht. Kommt vorbei – hier könnt ihr euer Maul aufreißen!

Am 25.April werden AktivistInnen von uns zum Infoabend des Revolutionären Aufbaus gehen – um dort mitzureden was uns stört, was wir tun können und welche Aktionen es geben soll! Komm auch du vorbei, es ist jeder dem unsere Lage als Arbeiter wichtig ist eingeladen.

 

Infoabend: „Kampf dem 12 Stunden-Tag“

am 25.April um 19:00 Uhr

im Kultur- und Musikverein Orient

Stollgasse 1b, 1070 Wien

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: