Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Kein Vertrauen in die Gewerkschaftsführung – Metallarbeiter, nehmt die Kontrolle über den Streik in eure eigenen Hände!

Posted by rkjv - Oktober 28, 2013

wir streiken

Junge ArbeiterInnen – organisieren wir uns gegen die Angriffe der Kapitalisten und der verräterischen Politik der Gewerkschaftsführung!

2012 wurde der Metaller KV in 6 einzelne Kollektivverträge aufgesplittert und somit massiv geschwächt. Die diesjährigen Verhandlungen zeigen schon was dies gebracht hat: Die Arbeiter gehen leer aus. Die Gewerkschaftsführung verhandelt wieder einmal mit den Kapitalisten darum ob unser Lohn gekürzt oder gekürzt werden soll. Ein Einstieg von 3,4% durch die Gewerkschaftsspitze ist doch eine Verarsche an den ArbeiterInnen!

Der Fachverband der Maschinen- und Metallwarenindustrie (FMMI) fordert die Einführung von einem Arbeitszeitkonto und eine „Lohnerhöhung“ von 2,3%. Das bedeutet den Arbeitern sollen die Überstundenzuschläge weggenommen werden und dazu ein Lohnverlust.

Nun hat die Gewerkschaftsführung mit Streik gedroht, wenn man sich nicht auf mindestens 3,4% einigt. Soll das wieder einmal ein „Warnstreik“ werden, für gemäßigtere Angriffe der Kapitalisten auf die Arbeiter? – Wir kennen die verräterische Politik der Gewerkschaftsführung, die alles versucht um die selbstständige Organisierung und Aktion der Arbeiter zu verhindern.

Wir dürfen uns nicht von der Gewerkschaftsführung abwiegeln lassen. Sie merken den Zorn der Arbeiter gegen den Betrug der diesjährigen KV-Verhandlungen. Sie stecken in der Zwickmühle und drohen nun den Kapitalisten mit Streik.

Es ist jedoch unsere Aufgabe zu schauen dass dieser Angriff abgewehrt werden kann, wir können nicht auf die Gewerkschaftsführung vertrauen. Sie werden versuchen, wenn gestreikt wird, diesen so bald als möglich wieder abzuwürgen. Wir müssen den Kampf um mehr Lohn in unsere eigenen Hände nehmen und unsere eigenen Interessen vertreten, und nicht uns vertreten lassen von jenen die auf der Seite des Kapitals stehen.

Die Forderungen der Kapitalisten nach weniger Lohn, mehr Arbeitsdruck und liberalere Arbeitszeiten treffen auch besonders die jungen Arbeiter und Lehrlinge im Metallbereich. Diese trifft solche Kürzungen am Meisten, denn sie bekommen ohnehin nicht mehr als eine „Lehrlingsentschädigung“.

Junge Arbeiter, organisieren wir uns und wehren wir uns gegen die Angriffe der Kapitalisten! Verbinden wir uns auch mit den älteren Kollegen und streiken wir gemeinsam!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: