Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

„Job-Gipfel“ der europäischen Regierungschefs in Berlin: Kampf der neuen Verwertungsmodelle der Herrschenden für uns Jugendliche!

Posted by rkjv - Juli 5, 2013

studenten109u8_small_620

Die EU-Imperialisten wissen, dass sie ohne ein neues Verwaltungs- und Verwertungsprogramm für Jugendliche in Europa in Zukunft keine Chance haben werden, neben andere große Imperialisten wie USA, China oder Russland bestehen zu können. Zu dieser Frage fand gestern (3.Juli) ein eigener „Job-Gipfel“ in Berlin statt, wo die Staats- und Regierungschefs aller europäischen Staaten versammelt waren. Zur Debatte steht ein neues Beschäftigungsprogramm für Jugendliche in Europa, nach Vorbild des österreichischen und deutschen Modells der „Jugendgarantie“.

Das mit der weltweiten imperialistischen Krise einhergehende „Krisenbewältigungsprogramm“ führte zu einer massiven Verschlechterung der Lebensbedingungen der ArbeiterInnen und des Volkes. Die Wiedersprüche des imperialistischen Ausbeutersystems kommen klar ans Tageslicht. Eine Auswirkung davon ist die extrem hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa, die in einzelnen Staaten bei über 50% liegt. Die Verschlechterungen in allen Lebensbereichen die besonders die Jugend sehr hart spürt und ihre Perspektivlosigkeit in einem System, dass ihnen nichts bietet außer Arbeitslosigkeit, Verwertungszwang, Elend und Krieg, bringt sie immer weiter in einen Widerspruch zu diesem System. Diesen Widerspruch greifen nun auch die Herrschenden der EU auf, um diesen zu Verschleiern und die Jugendlichen doch noch irgendwie an dieses System binden zu können, um so ihre Profite für die Zukunft sicher stellen zu können. Mit dem „Job-Gipfel“ in Berlin wird nun ein neues Verwertungsmodell, nach österreichischen und deutschen Vorbild geschaffen. Das Modell der „Jugendgarantie“ soll jedem Jugendlichen eine fixe Ausbildung garantieren und baut auf dem Modell der dualen Berufsausbildung auf, so wie wir es aus Österreich kennen: Spaltung der Jugendlichen, AMS Schikane, Schulungen, unbezahlte Praktika, staatliche Lehrausbildungen,… Es dient ihnen dazu Jugendliche Zwangsbeschäftigen zu können, um sie zur Verwertung bereitzuhalten, die Arbeitslosenzahlen zu verschleiern und die Konkurrenz zwischen den jungen ArbeiterInnen voran zu treiben. Eine einheitliche Berufsausbildung unter dem Diktat der EU-Imperialisten dient ihnen auch zu einer reibungslosen Verwertung von Arbeitskräften aus den abhängigen Ländern für die imperialistischen Staaten.

Was garantiert die „Jugendgarantie“ überhaupt?

Sie garantiert den Chefs bessere Ausbeutung der jungen ArbeiterInnen, uns garantiert sie weitere Verschlechterungen. Sie versucht uns ruhig zu halten, uns davon abzubringen gegen unsere miese Lage zu kämpfen. Wir setzten ihnen jedoch die Losung entgegen: „Wehrt euch und kämpft! Die Rebellion der jungen ArbeiterInnen ist gerechtfertigt! Kampf der Jugendarbeitslosigkeit!“

Die Heuchelei der EU-Imperialisten, allen voran der deutschen Bundespräsidentin Angela Merkel, im Interesse der Jugendlichen zu handeln, ist nichts als Hohn und Spott für die tatsächliche Lage der jungen ArbeiterInnen in Europa, wo jeder 4. Keinen Job hat. Die Reformen, die nun nach sozialdemokratischem Modell durchgeführt werden, bedeuten Disziplinierung, Zwangsverwertung und die Verschleierung der realen Probleme der ArbeiterInnen und des Volkes in Europa. Die Herrschenden können die Jugendarbeitslosigkeit gar nicht dauerhaft verbessern, denn sie bringen sie Tag für Tag selbst hervor.

Was bietet uns dieses System – außer Arbeitslosigkeit, Elend und Krieg?

Wir lassen uns nicht verarschen von sozialdemokratischen Reformvorschlägen, die uns die Herrschenden aufzwingen wollen. Der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit muss von den jungen ArbeiterInnen selbst geführt werden. Wir müssen Forderungen in unserem Interesse aufstellen und aktiv gegen die neuen Verwertungsmodelle der Bourgeoisie ankämpfen!

Kampf der Jugendarbeitslosigkeit! Rebellion ist gerechtfertigt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: