Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

„Rechtsextremismus“ ist ein bürgerlicher Propagandaausdruck!

Posted by rkjv - April 8, 2013

Selbstkritik zu dem im Roten Morgen Nr. 41 veröffentlichten Artikel: Oberösterreich: Bewaffneter Faschistenring „aufgelflogen“

Am Beginn des Artikels steht der Satz: „Der Polizei sei ein Schlag gegen organisierte sogenannte Rechtsextreme und Neonazis gelungen.“ Diesen oder ähnliche Sätze konnte man in jeder bürgerlichen Zeitung lesen. Selbstkritisch möchten wir allerdings noch eine Anmerkung hinzufügen.

Wenn es um Faschisten geht, seien es Übergriffe, deren Organisationen, oder die Vergangenheit von Politikern, sprechen bürgerliche Medien von den „Rechtsextremisten“. Dies ist schlichtweg falsch. Denn es verwischt die Ideologie und den Klassencharakter. Es gaukelt vor, es gäbe so etwas wie eine über den Klassen und deren Interessen stehende goldene Mitte, mit der zumeist die bürgerlich-parlamentarische Demokratie gemeint ist, in der es so etwas wie ein klassenneutrales Spektrum von links bis rechts gäbe, außerhalb des Parlaments stehen dann die Extremisten von links bis rechts. – So eine Ansicht ist rein bürgerlich, denn Politik steht nicht über den Klassen, jede Art von Politik dient entweder der unterdrückten oder unterdrückenden Klasse. Die bürgerliche Demokratie wie wir sie heute in Österreich vorfinden, ist nur eine Ausdrucksform der Herrschaft des Kapitals über die Arbeiterklasse. So auch wie der Faschismus eine Herrschaftsform des Kapitals ist.

den Roten Morgen Nr.41 gibts hier: RoMo41

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: