Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Unser Kampf lautet immer noch Klasse gegen Klasse – Für den Kommunismus!

Posted by rkjv - November 3, 2012

Folgender Text wurde bei der letzten Kundgebungen zu den KV-Verhandlungen als Rede gehalten:

Junge ArbeiterInnen,Jugendliche und Lehrlinge!

Jedes Jahr beginnend bei den Metallern wird der Kollektivvertrag zwischen der ÖGB-Bürokratie und den Kapitalistenvertretern verhandelt. Derzeit sind die KV-Verhandlungen im Gange. Die Kapiatlisten und die ÖGB –Bürokratie sind am besten Wege den KV der MetallarbeiterInnen zu zerschlagen. Die ÖGB Bürokratie entlarvet ihren Charakter als Asssistenten der Kapitalisten selbst. Indem sie schon im Vorfeld der Verhandlungen der Zersplitterung in 6 Einzelverhandlungen zustimmten, zeigen sie uns noch einmal mehr auf welcher Seite der Barrikade sie stehen. Ein einheitlicher KV ist damit unmöglich! Die Zerschlagung des Metaller KV’s schwächt die Einheit der ArbeiterInnen in dieser Branche und die Einheit der ArbeiterInnenklasse im allgemeinen. Denn kämpfen die MetallarbeiterInnen gemeinsam ist ihre Kampfkraft im Klassenkampf um ein vielfaches stärker und die Kapitalisten haben nicht so ein leichtes Spiel bei kommenden Angriffen gegen die ArbeiterInnenklasse. Wir sehen die ÖGB-Bürokratie leistet den Kapitalisten gute Dienste.

Gleichzeitig wollen die Kapitalisten ältere ArbeiterInnen in die Teilzeitarbeit drängen und im Gegenzug sollen für junge ArbeiterInnen künftig die Arbeitszeit verlängert werden. Egal für jung oder alt bedeutet das Reallohnverlust. Der Profit der Kapitalisten hingegen wird auf unsere Kosten gesteigert.

Wir müssen gegen diese Angriffe kämpfen um unseren Lebensstandard und unsere Kampfkraft verteidigen. Wir müssen uns bewusst machen, dass diese Angriffe im Rahmen der kapitalistischen Ausbeutung erfolgen.

Wir sind Teil einer Klasse. Wir sind Teil jener Klasse, welche jeglichen gesellschaftlichen Wert schafft. Nur wir produzieren Mehrwert, den sich zur Gänze die Kapitalisten aneigenen. Im Gegenzug erhalten wir einen Lohn der im Idealfall das gesellschaftlich durchschnittliche Reproduktionniveau abdeckt. Das ist schlicht und ergreifend Ausbeutung, auf dieser unsere Unterdrückung beruht.

Gerade wir Jugendliche, Lehrlinge und junge ArbeiterInnen werden innerhalb dieses Systems einmal stärker ausgebeutet und unterdrückt und haben folglich ein höheres Interesse daran diesen Widerspruch zu beseitigen. Das kann uns nur durch die Zerschlagung des bürgerlichen Staates und die Herrschaft der Kapitalisten über die ArbeiterInnenklasse und Volksmassen gelingen. Das muss Hand in Hand gehen mit dem Aufbau der breitest möglichen Demokratie der ArbeiterInnenklasse und Volksmassen: Der Diktatur des Proletariats.

Denn wir sind Teil der ArbeiterInnenklasse und unser Kampf lautet immer noch Klasse gegen Klasse-Für den Kommunismus!

Deswegen:

Eine Branche, ein KV-gegen die Spaltung und Schwächung der ArbeiterInnenklasse

Gegen das kapitalistische Lohnsystem . Gegen Ausbeutung und Unterdrückung-Für den Sozialismus!

Arbeiterjugend hinein in den RKJV!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: