Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Kampagneninfo: „Unterstützt den Volkskrieg in Indien!“

Posted by rkjv - September 26, 2012

Unter der Losung „Unterstützt den Volkskrieg in Indien“ beteiligen wir uns an der internationalen Kampagne zur Unterstützung des Volkskriegs in Indien. An dieser Kampagne nehmen wir bereits zum dritten und mit Sicherheit nicht zum letzten Mal teil. Am 24. November findet zu diesem Anlass eine internationale Konferenz in Hamburg statt bei der Mittel und Wege gefunden werden sollen wie wir den Volkskrieg in Indien hierzulande und international am besten unterstützen können. Dazu aus dem Aufruf: „Wir möchten, dass die Konferenz eine Konferenz wird bei der die antiimperialistische und revolutionäre Initiative, Energie und Wünsche von Arbeitern, Frauen, Jugendlichen, Immigranten, progressiven Künstlern und Intellektuellen zum Ausdruck kommen. Wir möchten nicht, dass diese Konferenz ein formaler Akt wird, sondern ein lebendiger Ausdruck des proletarischen Internationalismus, damit sie dazu dient konkrete Fortschritte in der Unterstützungskampagne zu machen. Die Konferenz ist offen für alle Kräfte die dieses Ziel teilen. Deswegen: Heraus zur Internationalen Konferenz zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien!“

 

Wir beteiligen uns dieses Jahr gemeinsam mit der AIL (Anti-imperialistische Liga), dem Revolutionären Aufbau (RA) und möglichst vielen weiteren konsequenten Anti-imperialistischen Kräften an der Kampagne. So unterstützen wir auch die Unterschriftenaktion des Revolutionären Aufbaus für die Freilassung der politischen Gefangenen in Indien und dem Stopp der „Operation Green Hunt“. Diese Aktion startete mit dem Volksstimmefest und soll in einer Kundgebung vor der indischen Botschaft in Wien ihren Höhepunkt finden, wo unter anderem die Unterschriften überreicht werden und möglichst viele der Unterstützer/innen mobilisiert werden sollen. Durch die Initiative der Jugendlichen des RKJVs, der AIL, und vielen weiteren engagierten SympathisantInnen des Revolutionären Aufbaus haben wir es geschafft allein am Volksstimmefest 450 Unterschriften für die Freilassung aller politischen Gefangenen und gegen die „Operation Green Hunt“ in Indien, sowie erfolgreich Spenden für die weitere Solidaritätsarbeit zu sammeln. Hunderte Menschen mehr haben in Österreich vom gerechten Befreiungskampf der Volksmassen in Indien gehört und wissen Bescheid über die Massaker und den Völkermord der imperialistischen Regierungen und Konzerne. Denn auch wenn wir der Meinung sind, dass Unterschriften allein zuwenig sind, so sehen wir in der Aktion eine gute Möglichkeit um mit Leuten ins Gespräch zu kommen, um über den Volkskrieg in Indien zu informieren und um zur Solidarität aufzurufen, was sich am Volksstimmefest bestätigte. Wir verbreiteten mittlerweile die Unterschriftenlisten, sowie das gemeinsame Flugblatt (des RA, AIL und RKJV) in unserem Umfeld für die Weitergabe am Arbeitsplatz, in der Familie, in den Schulen, in den Wohngemeinschaften…; waren bei der Straßenagitprop damit unterwegs und propagierten den Volkskrieg in Indien auch bei den letzten Kundgebungen des Revolutionären Aufbaus zu Auftakt der KV-Verhandlungen. Ebenso gibt es im neuen Roten Morgen (Nr.39) vier Seiten zum Volkskrieg in Indien (inklusive einer Unterschriftenliste zum herausnehmen). Macht mit bei dieser Aktion – es ist jeder und jede gefragt das Umfeld zu mobilisieren!

Download: Unterschriftenliste

Sendet die Unterschriften an: Roter Morgen, Stiftgasse 8, 1070 Wien, oder kommt zu den Treffen, Kundgebunen und Veranstaltungen und übergebt sie selbst!

Am Volksstimmefest gab es weiters noch eine Diskussionsveranstaltung zum Volkskrieg in Indien im Zelt des Revolutionären Aufbaus, Infomaterial wurde verkauft und verteilt und eine Transparent wurde gestaltet.

Am 23.September fand das erste Vernetzungstreffen zur Kampagne statt, dazu gibt es einen Bricht des Revolutionären Aufbaus.

Nächste Aktion:

am Samstag, 29. September 2012

Kundgebung: „Solidarität mit den Anti-AKW-Protesten in Indien! Alles für den Sieg des kämpfenden Volkes in Indien!“

11.00 Uhr, Brunnenmarkt/Yppenplatz (Wien 16., U6 Josefdtädterstraße)

Die Kundgebung richtet sich gegen die Ermordung des Fischers Antony Samy bei Protesten gegen die Inbetriebnahme des AKW Kudankulam, eines der größten AKW der Welt. Im Rahmen der Errichtung einer offenen faschistischen Herrschaft, schlagen die herrschenden Klassen Indiens auch gegen die Umweltbewegung immer entschlossener zu. Hintergründe zum konkreten Fall – siehe hier: Link. Die Kundgebung ist Teil eines internationalen Aktionstags.

 

Es lebe der Volkskrieg in Indien, die größte Bewegung der Volksmassen gegen den Imperialismus, weltweit!

Hoch die internationale Solidarität!

Stoppt die „Operation Green Hunt“!

Für die Freilassung aller politischen Gefangenen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: