Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Kampagne des Revolutionären Aufbaus: Voran im Kampf um die Rechte der Arbeiterklasse und Volksmassen!

Posted by rkjv - Mai 4, 2012

Weg mit dem Sparpaket – Keine weiteren Belastungen!

Im Rahmen der weltweiten Krise des Kapitalismus, werden umfassende Angriffe auf die Rechte der Arbeiter/innen und Volksmassen durchgeführt. Die systemtreue Politik dient dabei den Kapitalisten und ihrem Profitinteresse. Auch die Politik in Österreich ist da keine Ausnahme – auch sie schröpft Arbeiter/innen und Volk wo es nur geht. Zusammen mit Unternehmern greift sie unser Lebensniveau an: indem sie immer neue Massensteuern einführt, die Löhne in Wirklichkeit oft einer Reallohnsenkung unterliegen, im Gesundheits- und Sozialbereich immer mehr weggespart wird und Gesetze erlassen oder verschärft werden, die gegen die demokratische politische Betätigung fortschrittlicher Teile der Volksmassen gerichtet sind. Das alles ist nur eine kurze Auswahl, es könnten noch viele Beispiele genannt werden. Unbestritten ist bei alledem, dass es wir, die Arbeiter/innen und Volksmassen sind, die ihre „Sparpakete“ und „Krisenlasten“ tragen sollen und deshalb am meisten zu spüren bekommen! Es ist unser Leben, für das uns das Geld immer knapper wird. Es ist unsere Gesundheit, deren Versorgung immer weniger sichergestellt ist. Es sind unsere politischen Interessen, die immer weniger wahrgenommen werden können. Es ist die Zukunft der Jugend, die sie uns durch Studiengebühren, Arbeitsplatzabbau, Pensionskürzungen und viele weiteren Maßnahmen rauben wollen! Mit denselben Maßnahmen werden heute schon Tausende in Arbeitslosigkeit, Armut, Verschuldung und in überaus unsichere Lebensverhältnisse gedrängt!

Das Sparpaket stellt den derzeitigen Höhepunkt dieser Angriffe dar. Wenn wir nichts dagegen unternehmen, wird es noch schlimmer werden, werden sie uns morgen noch weiter schlagen! Sie werden uns noch mehr Rechte wegnehmen als sie es ohnehin schon tun!

Um ihre Angriffe gegen Arbeiter/innen und Volksmassen durchzusetzen, bedienen sich die Herrschenden einer „teile-und-herrsche-Politik“. Alle Systemparteien schüren Rassismus immer offener – die Arbeiter/innenklasse soll nach Herkunft, Hautfarbe, Kultur, usw. gespalten werden, um nur nicht für gemeinsame Arbeiter/inneninteressen kämpfen zu können, um schwach zu bleiben! Während Systemparteien und Kapitalisten sagen, dass wir immer weiter sparen sollen, zeigen sie mit dem Finger auf die griechischen Arbeiter/innen, wollen uns einreden, dass diese wesentlich schuld daran seien, dass die Arbeiter/innen in Österreich in den sauren Apfel beißen müssen. Gleichzeitig ersticken aber gerade die bürgerlichen Systemparteien und Unternehmer in einem Sumpf von Korruption und krimineller, schamloser Bereicherung auf Kosten der Arbeiter/innen und des Volkes! Während sie nicht mehr wissen ob sie ihre Vermögen nun in den nächsten Firmenkauf investieren, oder sich doch lieber eine neue Villa leisten sollen, lassen sie uns die Krisenlasten tragen um ihre Profite nicht zu gefährden. Wie die Parasiten leben sie von unserer Arbeitskraft, von dem, was sie aus uns herauspressen! Währenddessen wissen immer mehr von uns weder ein noch aus, wenn wie sie die weiter steigenden Mieten, Gas- und Wasserrechnungen, Lebensmittelpreise,… sehen.

Wie sollen wir mit den Angriffen gegen uns fertig werden? Der Widerstand gegen die Angriffe auf Arbeiter/innen und Volksmassen blieb bisher hauptsächlich vereinzelt. In vielen Fällen bleibt es bei überhaupt nur bei persönlichem Jammern und Schimpfen. Damit werden wir aber nicht weiterkommen. So werden wir unsere Rechte nicht verteidigen können und keine Fortschritte im Kampf um unser Lebensniveau machen. Die einzige Möglichkeit die uns bleibt ist, dass wir uns wehren! Wir müssen die vorhandenen Ansätze des Widerstands zusammenfassen zu einer gemeinsamen Widerstandfront gegen Sparpaket, Sozialabbau, Überwachung und kapitalistische Ausbeutung; Wir müssen die fortschrittlichsten Kräfte im Klassenkampf unterstützen! Nur wenn wir unsere Kräfte bündeln, voneinander lernen, unsere eigenen Forderungen diskutieren und aufstellen, Kundgebungen abhalten und uns vor allem unabhängig, für unsere eigenen Interessen organisieren, werden wir für unsere demokratischen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rechte kämpfen können. Nur dann können die Herrschenden nicht mehr mit uns machen was sie wollen! Bilden wir Gruppen die sich regelmäßig treffen, über anstehende Probleme und Anliegen sprechen und gemeinsam Aktionen im Sinne der Arbeiter/innen und Volksmassen planen und durchführen. Kommt zu den Kundgebungen und gemeinsamen Treffen! Beteiligt euch aktiv an der Kampagne zum Aufbau einer revolutionär-demokratischen Widerstandsfront!

Weg mit dem Sparpaket! Gegen die kapitalistische Ausbeutung!

Voran im Kampf um die Rechte der Arbeiter/innenklasse und Volksmassen!

 

Kundgebung gegen das Sparpaket, steigende Mieten und Gaspreise.Wien: 26. Mai, 11.00 bis 15.00 Uhr, Brunnenmarkt/Yppenplatz (16. Bezirk, U6 Josefstädterstr.)Linz: 23. Mai, 16.00 bis 19.00 Uhr, Lohnstorferplatz

Kundgebung gegen die Zerschlagung des Gesundheitswesens.Wien: 14. Juni, 17.00 bis 20.00 Uhr, Urbal-Loritz-Platz (7. Bezirk, 6, 18, U6)Linz: 20. Juni, 16.00 bis19.00 Uhr, Ecke Weißenwolffstr./ Khevenhüllerstr. (Bus: Gruberstr./Huemerstr.; 45, 46, 25)

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: