Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Zur Demonstration gegen den WEF-Gipfel…

Posted by rkjv - Juni 12, 2011

(Erfahrungsbericht) Am 7. Juni fand in Wien die Demonstration gegen den Gipfel des Weltwirtschaftsforums (WEF) statt. Erwartungsgemäß fiel diese Demo weniger groß aus, als Demonstrationen zu demselben Anlass z.B. 2001 oder 2002, wo es tausende DemonstrantInnen waren und es auch zu zahlreichen Auseinandersetzungen mit der Staatsgewalt kam. Im Gegensatz dazu, waren es auf der Demonstration in Wien die längste Zeit über etwas mehr als 400/450 TeilnehmerInnen, zum besten Zeitpunkt vielleicht auch mal über 500, doch nicht mehr.

Diese Entwicklung zeigt uns den Niedergang der sogenannten „globalisierungskritischen Bewegung“, die mangels Inhalten keine zehn Jahre Bestand hatte und es zwar durchaus um die Jahrtausendwende und die Jahre darauf schaffte unglaublich viele, vor allem junge Menschen zu mobilisieren, doch nie wirklich konsequente, radikale Antworten geben konnte. Die Inhalte liefen ihrerseits oftmals auf bloße Reformen des kapitalistisch/imperialistischen Systems hinaus, waren gegenüber allen grundsätzlichen Anforderungen jedoch zahnlos, weshalb nach einigen Jahren auch ihr überaus rascher Niedergang einsetzte. Reste dieser Ausrichtung waren auf der Demonstration eigentlich nur noch in Form verstreuter KPÖ-RepräsentantInnen zu sehen. Von der einstmals so groß und fest verankert wirkenden „globalisierungskritischen“ Organisation ATTAC, fehlte hingegen beinahe jegliches Lebenszeichen. Demgegenüber trat unser maoistischer „Revolutionärer Block“, in dem wir mit GenossInnen der IA*RKP, der ADGH, YDG sowie GenossInnen aus Peru, Afghanistan und von den Philippinen gingen, sehr kämpferisch und lautstark auf und es ist keine Übertreibung festzustellen, dass dieser Block das Demobild durchaus prägte. Darüber hinaus war nicht nur die internationale Zusammensetzung unseres Block überaus wichtig, sondern auch die von uns als Flugblatt verbreitete internationale Erklärung, die von elf Organisationen unterschrieben wurde – ein wesentlicher Teil davon aus Osteuropa bzw. vom Balkan, also eines der Schwerpunktgebiete des WEF-Gipfels. Mit mehreren überaus kämpferischen Reden wurden die Demonstrationen (Es ging nach der Hauptdemonstration zum Westbahnhof von dort im Anschluss noch eine bis zum Volkstheater), in einem Park abgeschlossen.

Trotz dem die Demonstration eher klein war, können wir durchaus sagen, dass die Aktionen rund um den WEF-Gipfel für uns ein wertvolles Ereignis waren anhand dessen wir viel Erfahrung sammelten – insbesondere die Vorarbeiten und die Mobilisierung zu unserem Block, durchaus aber auch die Demo selbst seien hier genannt. Mit den am Block beteiligten Gruppen haben wir nun ein teilweise noch besseres Verhältnis als zuvor und wir sind uns sicher, dass wir auf dieser revolutionären, kämpferischen Basis, auf Grundlage einer verbesserten Zusammenarbeit maoistischer Gruppen (wenn auch nicht alles reibungs- und problemlos ablief), in Zukunft gemeinsam noch viel weitergehender als bisher in die Klassenkämpfe eingreifen können!

Transparent unserer Organisation

Gemeinsames Transparent unserer Organisation mit der ADGH: "Krieg dem imperialistischen Krieg! Rebellion ist gerechtfertigt!"

Fronttransparent des Revolutionären Blocks

Revolutionäre KommunistInnen

Im Vordergrund: Transparent der afghanischen GenossInnen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: