Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Widerstand gegen die NATO! Freiheit für die Völker des Balkans!

Posted by rkjv - Juni 9, 2011

Von 13. bis 15. Juni tagt in Belgrad der NATO-Gipfel. Zu diesem Anlass übersetzten wir einen älteren Artikel der serbischen Partija Rada (Partei der Arbeit), in dem diese die Besetzung des Balkans, dessen imperialistische Durchdringung und den Widerstand dagegen thematisiert. Wir stimmen nicht mit allen in dem Artikel verwendeten Formulierungen voll überein, meinen aber, gerade weil Österreich seit 2010 der stärkste Imperialist in Serbien ist, dass kleinere Unterschiede in einzelnen Einschätzungen klar hinter die Verbundenheit unserer Organisation mit den dortigen GenossInnen zurücktreten müssen. RKJV

Für einen Balkan ohne NATO-Besatzer!

Freiheit für die Völker des Balkans!

Die enge Zusammenarbeit und Solidarität innerhalb der Linken, der kommunistischen Kräfte der Balkanländer, wird heute immer dringender.

Seit mehr als einem Jahrzehnt, ist der Balkan nun schon ein Schauplatz intensiver zwischenimperialistischer, antagonistischer Widersprüche, die lokalen Chauvinismus und unterwürfige Regierungen für sich nutzen und diese Gegend in ein Pulverfass, ein Kriegsfeld verwandelt haben. Krieg ist heute, ein halbes Jahrhundert nach dem Ende des 2. Weltkriegs, nach wie vor eine konstante Bedrohung. Truppen der imperialistischen Mächte sind unter verschiedenen Labels (UN, NATO, USA, etc.) am Balkan stationiert, während sich gleichzeitig viele der Balkanstaaten der NATO anschlossen oder gerade dabei sind sich ihr ober der West-Europäischen Union anzuschließen. Einige dieser Länder halfen darüber hinaus auch noch der USA und Großbritannien bei deren ungerechtem Krieg gegen den Irak. Militärbasen der USA, NATO und anderer imperialistischer Kräfte sind nicht nur für die Kontrolle über den Balkan, sondern wurden auch für Überfälle auf Drittstaaten von all diesen Ländern aus benötigt.

Angesichts der Eskalation der US-Aggression gegen die Völker der Welt und der Durchsetzung des Dogmas von wegen. „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns“, müssen wir unsere Kräfte gegen ihre Präventivschläge und ihren andauernden Krieg vereinigen, eine Antikriegsbewegung entwickeln und unsere Solidarität mit den kämpfenden Völkern, vor allem denen im Irak und in Palästina, zum Ausdruck bringen.

Alle Ökonomien des Balkans, ohne Unterschied, stehen unter der neoliberalen Politik die von den internationalen Wirtschaftsorganisationen, -vereinigungen und –mächten (Internationaler Währungsfonds [IWF], EU, USA, etc.) vorangetrieben wird, was zu dramatischen Verschlechterungen der Lebensbedingungen der Menschen führt. Multinationales Kapital und imperialistische Mächte dominieren heute wie noch nie zuvor den Balkan und erzwingen die immer weitere Abhängigkeit und plündern die Ökonomien der Balkanstaaten aus.

Die Regierungen und herrschenden Klassen des Balkans dienen, ohne Ausnahme, den imperialistischen Plänen der einen oder der anderen imperialistischen Macht; es sind die Gleichen, die das Gift des Chauvinismus und Rassismus in der Hoffnung verbreiten, die Unterwürfigkeit der arbeitenden Massen, von internationalen Zentren diktiert um durch die Überausbeutung der Ökonomien noch reicher zu werden, voranzutreiben.

Auf diesem Boden stehend, all die vergangenen Jahre hindurch, entwickelten sie verschiedene Arten des Chauvinismus um die Völker und Nationen des Balkans, die Beziehungen zwischen ihnen, immer weiter zu vergiften und damit der imperialistischen Politik des „teile und herrsche“ gerecht zu werden, den Frieden, die Freundschaft und Solidarität zwischen den Balkanvölkern, Dinge die Notwendiger sind denn je, weiter zu untergraben.

Kein Land des Balkans in die Kriegskoalition der NATO oder der West-Europäischen Union. Raus mit allen ausländischen Militärbasen! Keine Beteiligung von Balkanstaaten an imperialistischen Kriegen!

Nieder mit der neoliberalen Politik und der von IWF, USA und EU verschuldeten Misere!

Nein zum Chauvinismus – Nein zu nationaler Unterdrückung!

Friede und antiimperialistische Solidarität zwischen den Völkern und fortschrittlichen Kräften des Balkans und auf der ganzen Welt!

Die einzige Perspektive der Völker: eine Welt ohne Ausbeutung und Krieg, eine Welt befreit von Kapitalismus und Imperialismus – so eine Welt ist möglich und notwendig!

Es lebe der Sozialismus! Es lebe der Kommunismus!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: