Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Griechenland: Kampf gegen die Belastungsprogramme – Vorbereitungen auf Generalstreik!

Posted by rkjv - Juni 8, 2011

Neuerlich wollen die Imperialisten den griechischen Massen große Belastungsprogramme, die naturgemäß mit heftigen Einschnitten bei Sozialem, Arbeit,… einhergehen, diktieren und Griechenland somit immer weiter in eine Kolonie des EU- und US-Imperialismus verwandeln. Dagegen regt sich jedoch entschlossener Widerstand.  Direkt aus den Vorbereitungen zu den Kämpfen der ArbeiterInnenklasse und Volksmassen  gegen die neuerlichen Belastungen, dokumentieren wir  einen selbst übersetzten Text der Stadteilkomitees. Quelle: Antigeitonies

9. Juni: Wir unterstützen den Beamtenstreik bei den Staatsunternehmen, die privatisiert werden! 15. Juni: Wir machen bei dem Generalstreik mit!

Der große Angriff auf das Volk hat angefangen! Wir müssen uns erheben, widerstehen und die Herrschenden zerschlagen!

Die Regierung hat im Namen ihrer großen ausländischen und inländischen Herren mit dem großen Angriff auf das Volk angefangen. Einen Angriff beispielloser Grausamkeit und Barbarei. Einen terroristischen und albtraumhaften Angriff auf die Arbeiter und die Jugendlichen dieses Landes.

Sie wollen uns aushungern, unser Leben zur Hölle machen. Das ist das Ziel des neuen Sparprogramms, der neuen Runde der brutalen und grausamen Maßnahmen, die sie angekündigt haben und die sie so schnell wie möglich realisieren wollen. Das sind Maßnahmen zur weiteren Ausbeutung der Arbeiter und Vernichtung aller Rechte, zur Verringerung der Löhne und der Pensionen bis zur Armutsgrenze, zur endgültigen Abschaffung der Kollektivverträge.

Sie haben schon mit dem direkten und generellen Ausverkauf der Staatsunternehmen angefangen, um das große Kapital zu unterstützen. Sie verkaufen alles aus: Die Strom- und Wasserversorgung, die staatliche Telekommunikationsgesellschaft, die Flughäfen und Häfen, die Eisenbahn. Sie schließen Schulen und Krankenhäuser. Sie erhöhen die Steuern unentwegt. Sie kürzen die Pensionen und alle Sozialleistungen. Kurz gesagt, packen sie unsere bereits schlechten Einkommen und geben sie an die Banker, die Industriellen – alle Raubgierigen des großen Kapitals weiter. Wegen dieser brutalen Maßnahmen werden die Entlassungen steigen, die Arbeitslosigkeit und die Armut werden bei immer mehr Familien verbreitet werden. Schon jetzt sind 30% der Bevölkerung arbeitslos oder mit unregelmäßigen Jobs.

Die Regierung und das Kapitalsystem haben Angst vor unserem empörten Volk

Die Regierung, das Kapitalsystem und die Bourgeoisie geben den Eindruck machtvoll zu sein, und bürden uns Probleme auf, solange wir nicht widerstehen und unsere Kämpfe nicht organisieren. Unsere Schwäche gibt ihnen die Macht, unser Einkommen und unser Leben zu plündern. Hier ist was zu tun ist! Wir müssen unsere echte Macht zeigen. Sie sind ganz wenig und wir sind die Massen. Wir müssen und wir können uns erheben. Wir sollen alle zusammen auf die Straße gehen. Wir sollen alle Plätze des Lands überschwemmen. Wir sollen unseren Kampf an jedem Arbeitsplatz durch Initiativen organisieren und die unzuverlässige Gewerkschaftsführung übertreffen. Die unter Druck geratene Führung der Gewerkschaft musste zu einem Generalstreik aufrufen. Wir müssen diesen Generalstreik des 15. Juni ausnützen! Arbeiter des privaten und öffentlichen Bereichs, Arbeitslose und Jugendliche sollen zusammen marschieren und eine Widerstandsfront bauen. Auf unseren Kampf und Widerstand sollen wir insistieren. Dann wird sich zeigen, wer die Macht in seinen Händen wirklich hält. Nur auf diese Weise können wir die Maßnahmen umkehren, und wir haben die Möglichkeit unser Leben zu verbessern. Vor kurzem sind die arabischen Völker aufgestanden und sie erheben sich immer noch. Sie haben ihre Regierungen in die Flucht geschlagen. Heute erhebt sich unser Volk gegen die schlimme Zukunft, die der IWF, die EU und die Regierung vorbereiten. Solche Erhebungen machen den Weg zu wichtigen Errungenschaften und großen Wendungen frei, die die Volksmassen nötig haben.

Geht auf die Straße! Wir können gewinnen!

Am 9. Juni: wir unterstützen den Beamtenstreik!

Nieder mit dem Ausverkauf und der Ausplünderung des Staatseigentums!

Am 15. Juni: Macht bei dem Generalstreik mit!

Nehmt die Maßnahmen zurück!

Nieder mit dem neuerlichen Sparprogramm!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: