Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Solidarität mit dem Befreiungskampf in Indien!

Posted by rkjv - März 29, 2011

ACHTUNG! Kundgebung am 7.4. wurde verlegt! Neuer Ort:

Donnerstag 7. April 2011, Wien, 17:00 – 20 Uhr, Kärntner Str. / Ecke Kärntner Ring (gegenüber Oper) – indische Botschaft

Seit den 60er Jahren gibt es in Indien große Kämpfe, getragen vor allem von Millionen UreinwohnerInnen (Adivasis), gegen Unterdrückung ihrer Stämme und Kulturen, gegen die Zerstörung ihres Lebensraums und gegen die indische Staatsmacht, die ihnen jedes Existenzrecht abspricht und ihnen keinerlei positive Perspektive geben kann. Ende der 90er Jahre und um die Jahrtausendwende, nahmen diese Kämpfe (auch unter dem Einfluss der erfolgreichen Entwicklung der Revolution in Nepal) neuen Aufschwung. 2004 gründeten schließlich mehrere in der Adivasi- und Volksbewegung aktive Organisationen eine gemeinsame Partei – die Kommunistische Partei Indiens (Maoistisch). Das war ein wichtiger Schritt für diese Bewegungen, denn seither nimmt der Befreiungskampf der indischen Völker immer größeren Aufschwung und entwickelt sich noch stärker als zuvor.

Die indische Staatsmacht kann aber eine Millionenbewegung der Kastenlosen, Jugendlichen, Frauen, ArbeiterInnen, Dalits („Unberührbaren“), usw. nicht einfach akzeptieren. Denn die Regierung dient vor allem den Interessen großer Konzerne aus der EU und den USA, denen sie billige Rohstoffe, Arbeitskräfte und Investitionsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Darüber hinaus gibt es Pläne, in den Adivasigebieten eine der größten Atomkraftwerksanlagen der Welt zu bauen. Der Befreiungskampf der Völker Indiens macht diesen Projekten einen Strich durch die Rechnung, weshalb die Regierung mit blutigem Terror, Armeeeinsätzen, Völkermord, Vertreibungen, Vergewaltigungen, usw. dagegen vorgeht. Dennoch entwickelt sich der Befreiungskampf, bzw. Volkskrieg, positiv – immer mehr Menschen erkennen die positiven Perspektiven die er bietet und sehen, dass es ein gerechter Kampf ist. Auch für die revolutionäre Bewegung in Europa ist der Kampf in Indien wichtig, geht es dort doch auch gegen jene, die auch hierzulande herrschen und ausbeuten – also gegen einen gemeinsamen Feind.

Wir wollen über die derzeitigen Entwicklungen in Indien informieren und mit euch gemeinsam Solidarität mit der revolutionären Bewegung Indiens aufbauen. Kommt zu den Infoveranstaltungen (dabei wird auch ein Gast aus Nepal anwesend sein und über die dortige Situation berichten) und unserer Kundgebung!

Infoabend Linz: 4. April, 18.00 Uhr, Gasthof Alte Welt (Hauptplatz)

Infoabend Wien: 5. April, 18.00 Uhr, Amerlinghaus (Stiftgasse 8, 1070 Wien), Raum: Galerie

Kundgebung: 7. April, 17.00 – 20.00 Uhr, Wien, Oper (U2 Karlsplatz)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: