Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Roter Morgen No.30 erschienen!

Posted by rkjv - Dezember 2, 2010

Liebe Leserinnen und Leser,

…Ende November erschien der Rote Morgen, Ausgabe 30. Leider konnten wir die Datei zum Herunterladen wegen technischer Probleme mit der digitalen Vorlage erst Anfang Dezember online stellen (hier). Wir entschuldigen uns für die Verspätung, hoffen aber, dass dieser Umstand nicht all zu tragisch ist und ihr dennoch viel Interesse gegenüber dem neuen Roten Morgen, der den 5. Jahrgang unserer Zeitung einleitet, habt. Schwerpunkte sind die KV-Verhandlungen, das Belastungspaket und, ein Novum in der bisherigen Geschichte userer Zeitung als auch Organisation, der „Vorschlag für ein Kampfprogramm für Lehrlinge und junge ArbeiterInnen“. Näheres dazu im Inhaltsverzeichnis sowie natürlich der Zeitung selbst. Nachstehend dokumentieren wir Editorial und Inhalt… Revolutionäre Grüße,

RKJV

Inhalt:

Leitartikel: Kampf in den KV-Verhandlungen! Weg mit dem Belastungspaket! Jugendliche: Zerschlagen wir den Kapitalismus, organisiert euch! Betrieb&Gewerkschaft: KV-Verhandlungen im Handel: Arbeitskämpfe entfachen! Lehrlinge, organisiert euch! // KV-Verhandlungen der Metaller: 100% mehr Hohn. Der Kampf geht weiter! // In der Saline Ebensee ist es unruhig. Aus gutem Grund! // Ein Bericht zur Intervention in die Arbeitskämpfe bei der Saline Ebensee. Uni&Schule: Auch die Unis trifft das Belastungspaket 2010 – Was tun wenn´s brennt? // Gegen Kürzungen und EInsparungen bei Kinderbeihilfe, Stipendien und im Unibereich. Gemeinsamer Kampf gegen das Belastungspaket! // SchülerInnen – Macht Schluss mit Ohnmacht und Resignation. Für Widerstand und Revolution!  Frauenbefreiung: Wenn die (klein)bürgerliche Familie der wahre Hort des Terrors ist. International: Der Kampf gegen die Diktatur des Kapitals geht weiter… Zwei Jahre Rote Aktion (Kroatien)!  Theorie: Entwicklung, Erfahrung und heutige Lehren aus der Revolutionären Gewerschaftsopposition. // Vorschlag zum Kampfprogramm für Lehrlinge und junge ArbeiterInnen.

Editorial

Liebe Leser/innen,

…es freut uns, die neue Nummer des Roten Morgen präsentieren zu können. Gemäß den Umständen, steht sie natürlich nicht unwesentlich auch im Zeichen der derzeitigen und vor kurzem ausgelaufenen Kollektivvertragsverhandlungen. Dazu unsere Stellungnahmen und Flugblätter zu Metall- und Handelsbranche, die vor Betrieben, Berufsschulen,  auf Gewerkschaftsdemonstrationen,… verteilt wurden. Passend auch ein Bericht einiger AktivistInnen des RKJV zu einer recht erfolgreichen Intervention in Arbeitsauseinandersetzungen bei der Saline Ebensee, mehr dazu im Text… Während in Österreich Auseinandersetzungen in den Betrieben, gewöhnlich sozialpartnerschaftlich geführt, stattfinden, und erste größere Proteste gegen das Belastungspaket anstehen (dazu unter anderem unser Leitartikel), geht es in anderen Ländern mit der Sache der Weltrevolution erfreulicherweise in größeren Schritten vorwärts. So bringen wir in der vorliegenden Ausgabe einen Bericht der Crvena Akcija, der Roten Aktion, aus einer bedeutenden Neokolonie des österreichischen Imperialismus: Kroatien. Diese revolutionäre Organisation beging vor kurzem ihren zweiten Jahrestag und veröffentlichte dazu einen Bericht, in dem sie auf erfolgreiche und weniger erfolgreiche Entwicklungen selbstkritisch zurückblickt und einen Überblick über ihre vergangenen  sowie geplanten Aktivitäten gibt. Während diese Zeilen gelesen werden, stehen in Indien die Klassenauseinandersetzungen auf militärischem Niveau auf der Tagesordnung. Die dortige Staatsmacht führt mit Hilfe aus USA und EU einen brachialen Krieg gegen die dortigen Volksmassen, allen voran gegen die Indigenen (Naxaliten) und MaoistInnen der Kommunistischen Partei Indiens (Maoistisch). Der Staat stellt dort  im Rahmen der Operation Green Hunt Killerkommandos auf, plündert Dörfer und kleine Städte, betreibt Genozid. Den kämpfenden indischen GenossInnen sei an dieser Stelle ein revolutionäres Lal Salaam! (Rote Grüße) geschickt, auf dass sie den indischen Terrorstaat bald zerschlagen haben…

revolutionäre Grüße, Roter Morgen Redaktion

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.