Kommunistischer Jugendverband (KJV)

Jugendliche ArbeiterInnen aller Länder, vereinigt Euch und kämpft gemeinsam!

Roter Morgen No.29 erschienen!

Posted by rkjv - September 28, 2010

Liebe LeserInnen, SympathisantInnen, usw.! Rechtzeitig vor den ersten Demos und Kundgebungen rund um die Kollektivvertragsverhandlungen 2010 sowie gegen das anstehende Belastungspaket, ist die 29. Ausgabe des Roten Morgen wie (fast) immer termingerecht erschienen. Von den jüngeren vorgegangenen Ausgeben hebt sich diese Nummer durch ihren Umfang und damit den Umfang der behandelten Themen ab. Anstatt als doppelseitige A3-Zeitung im schwarz/weiß Druck kommt diese Ausage im bunten Gewande (also Cover-Farbdruck) daher, und das auch noch 20seitig. Wie immer sei hier darauf hingewiesen, dass der/die werte LeserIn auf mehreren Wegen in den Genuss dieses revolutionären Blattes kommen kann: EInerseits im Straßenverkauf unserer AktivistInnen sowie auf Demos, etc., weiters durch ein Abonement [ganz einfach unter rkjv@gmx.net oder über: Roter Morgen, Postfach 472, 4021 Linz zu bestellen]; als drittes bietet sich nach wie vor die Möglichkeit durch Klick auf das links stehende Roter Morgen Logo die aktuelle Ausgabe als PDF heraunterzuladen. Nachstehend geben wir das Editorial sowie Inhaltangabe wider.

Inhalt:

Gewerkschaft/Arbeitskämpfe: Junge ArbeiterInnen: Bereitet euch selbst zum Kampf vor, sonst werdet ihr geschlagen! Trotz alledem: Klasse gegen Klasse // ÖBB – Wem nutzen Hetze, Privatisierung und Staatsgläubigkeit? // Betriebskorrespondenz ÖBB: Überstundenzwang und kein Kündigungsschutz // Kampf der Offensive des Kapitals! Selbstorganisiert gegen Unternehmer, Bonzen und Lohnsystem. Verschiedenes: „Grätzlaufwertung“ als Aufwertung des Eigentümer- und Spekulantenprofits // Die Qual der Wahl. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selbst (Wien Wahl 2010) // Wie wär´s mit proletarischer Revolution? Frauenbefreiung: Die Befreiung der Frau ist keine moralische Frage. Sie ist eine höchst politische! Internationales: Kommunistische Partei Griechenlands (m-l): Die gegenwärtigen Anforderungen des Klassenkampfes // Interview mit dem Kommunistischen Jugendverband Nepals über die Rolle des KJV Theorie: Woher kommen die richtigen Ideen der Menschen? (Mao Zedong) // Thesen zum Verhältnis zwischen Parteiaufbauorganisation (PAO) und Jugendverband (JV).

Editorial

Liebe LeserInnen,

Wir freuen uns, dass wir gute zwei Monate vor dem fünfjährigen Jubiläum unserer Zeitung nach ca. einjähriger Abspeckphase wieder eine umfangreichere Nummer herausgeben können. Einerseits ist das Ausdruck der guten Entwicklung unseres Verbands, andererseits wollen wir uns aber nicht darauf festlegen, dass der Rote Morgen nun fix wieder in vorliegender Form erscheint. Nach wie vor halten wir, wie auch auf unserer 1. bundesweiten Konferenz nochmal bestätigt, daran fest, dass für uns die inneren Aufgaben der Organisationsentwicklung noch wichtiger sind. Bezüglich dieses Organisationschwerpunkts werden wir ab nun im Roten Morgen auch unsere Thesen veröffentlichen. Den Anfang machen dabei die seit Sommer existenten „Thesen zum Verhältnis zwischen Parteiaufbauorganisation und Jugendverband“. Den Schwerpunkt dieser Ausgabe bildet selbstverständlich die derzeitige Lage in Österreich, wo die Herrschenden massive Angriffe auf die Volksmassen planen und durchführen. Dass sich dagegen Widerstand regt, ist nur gerechtfertigt – wichtig ist, dass wir es schaffen zumindest die fortschrittlichsten Teile dieses Widerstands zu sammeln und Ansätze für einen klassenkämpferischen Pol in der gewerkschaftlichen Bewegung schaffen. Das ist eine wichtige Voraussetzung um auch die politischen Kämpfe entwickeln zu können. Zwecks politischer Kämpfe sind unsere GenossInnen in Nepal und Griechenland schon weiter, was sich eindrucksvoll in den zwei internationalen Beiträgen widerspiegelt. Last but not least freuen wir uns auch darüber, euch unseren beliebtesten, aber nun schon länger nicht mehr publizierenden Gastautor vorstellen zu dürfen: Mao Zedong. Im Theorieteil findet sich eine ebenso bekannte wie inhaltlich hochwertige Schrift seiner Person.

Revolutionäre Grüße, Roter Morgen Redaktion 

Sorry, the comment form is closed at this time.